Das 7. EU-Forschungsrahmenprogramm ist am 31.12.2013 ausgelaufen. Diese Seite dient lediglich zur Information und wird nicht mehr aktualisiert. Informationen zu Horizont 2020, dem neuen EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, finden Sie unter www.horizont2020.de.
Unteraufträge

Unteraufträge (Subcontracts)

Unterauftragnehmer (Subcontractors) sind Dritte, die einen kleinen Teil der Projektarbeiten aufgrund eines Vertrages für einen oder mehrere Zuwendungsempfänger erbringen. Grundsätzlich müssen Kernaufgaben, d.  h. in erster Linie die Forschungsarbeit des Projektes von den Zuwendungsempfängern selbst ausgeführt werden und dürfen nicht als Unterauftrag vergeben werden.

Typische Aufgaben, die im Rahmen von Unteraufträgen vergeben werden, sind z.  B.  Übersetzungen, Catering, Druckaufträge, Webdesign etc. Unter bestimmten Voraussetzungen können auch größere Serviceleistungen, wie Laboranalysen oder die Durchführung von Studien oder ähnliche Zuarbeiten, im Rahmen eines Unterauftrags vergeben werden.

Damit die Kosten für Unteraufträge im 7. EU-Forschungsrahmenprogramm erstattet werden, müssen sie im Arbeitsplan (Annex I zur Finanzhilfevereinbarung) aufgeführt, beschrieben und begründet werden. Nur sogenannte geringfügige Aufgaben (minor tasks), die keine Projektaufgaben nach Annex I sind, können auch dann abgerechnet werden, wenn sie vorher nicht im Annex I aufgeführt worden sind. Beispiele für solche geringfügige Aufgaben sind Catering, Druck von Flyern etc. Ob ein Unterauftrag geringfügige Aufgaben umfasst, ist nach qualitativen und nicht nach quantitativen Maßstäben zu beurteilen.

Die Unteraufträge müssen in einem transparenten, fairen und unparteiischen Verfahren unter Beachtung des Vergaberechts vergeben werden. Öffentliche Auftraggeber sind dementsprechend an die Einhaltung der Regelungen der Verdingungsordnung für Leistungen (VOL), der Verdingungsordnung für freiberufliche Leistungen (VOF) und gegebenenfalls der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) gebunden. Unterauftragsvergaben zwischen Zuwendungsempfängern, die Partner eines Projekts sind, sind nicht zulässig.

Kontakt

  • Liane Lewerentz

    • PT-DLR, EU-Büro des BMBF
    • Heinrich-Konen-Str. 1
    • 53227 Bonn
    • Telefonnummer: 0228 / 3821-1652
    • E-Mail-Adresse: liane.lewerentz@dlr.de
    • Homepage: http://www.eubuero.de/ruf.htm
  • Alexandra Burgholz

    • PT-DLR, EU-Büro des BMBF
    • Heinrich-Konen-Straße 1
    • 53227 Bonn
    • Telefonnummer: 030 / 67055-737
    • E-Mail-Adresse: alexandra.burgholz@dlr.de
    • Homepage: http://www.eubuero.de/ruf.htm
 

© BMBF 09/14/2016 19:01 - Alle Rechte vorbehalten.