Das 7. EU-Forschungsrahmenprogramm ist am 31.12.2013 ausgelaufen. Diese Seite dient lediglich zur Information und wird nicht mehr aktualisiert. Informationen zu Horizont 2020, dem neuen EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, finden Sie unter www.horizont2020.de.
Beteiligung am Rahmenprogramm

Beteiligung am Rahmenprogramm

Wer kann teilnehmen? 

Teilnahmeberechtigt am 7. EU-Forschungsrahmenprogramm (7. FRP) sind

Partner aus Drittstaaten können unter bestimmten Voraussetzungen am Rahmenprogramm teilnehmen, sie erhalten jedoch nicht zwingend einen finanziellen Beitrag für ihre Aktivitäten.

Welche Länder sind teilnahmebrechtigt?

Förderungswürdig sind neben Rechtspersonen aus den EU-Mitgliedstaaten oder assozierten Ländern auch Rechtspersonen aus den sogenannten "International Cooperation Partner Countries" (ICPC) der EU sowie teilnehmende Rechtspersonen aus Drittländern, wenn z. B. ihre Beteiligung für die Durchführung des Projektes von wesentlicher Bedeutung ist. falls im Rahmen eines F&E-Kooperationsabkommens definiert oder im Rahmen einer Ausschreibung vorgesehen.

Projektpartner aus industrialisierten Ländern (USA, Kanada, Japan, die Republik Korea, Singapur, Australien, Neuseeland, Taiwan, Hongkong, Macao, San Marino, Andorra, Monaco, Vatikan) können ebenfalls am 7. FRP teilnehmen, erhalten für ihre Beteiligung in der Regel aber keine finanzielle Förderung.

Was sind die Mindestvorraussetzung für Projektkonsortien?

Im Regelfall (Verbundprojekte, Exzellenznetze, Koordinierungsmaßnahmen) muss ein Konsortium aus mindestens drei unterschiedlichen, voneinander unabhängigen Rechtspersonen aus drei unterschiedlichen Mitglied- oder assoziierten Staaten bestehen. Die drei Rechtspersonen müssen voneinander rechtlich unabhängig sein, das heißt es darf kein Kontrollverhältnis (wie z. B. bei Tochterfirmen) zwischen ihnen bestehen.

Ausnahmen bestehen u. a. bei Unterstützungsmaßnahmen und Maßnahmen innerhalb der Spezifischen Programme Ideen und Menschen - hier sind teilweise auch Einzelantragstellende förderfähig. Außerdem können in den Spezifischen Programmen oder in den Arbeitsprogrammen zusätzliche Bedingungen hinsichtlich Beteiligung festgelegt werden. .

Mehr Informationen zu den Beteiligungsregeln

 

Kontakt

  • Alexandra Burgholz

    • PT-DLR, EU-Büro des BMBF
    • Heinrich-Konen-Straße 1
    • 53227 Bonn
    • Telefonnummer: 030 / 67055-737
    • E-Mail-Adresse: alexandra.burgholz@dlr.de
    • Homepage: http://www.eubuero.de/ruf.htm
  • Liane Lewerentz

    • PT-DLR, EU-Büro des BMBF
    • Heinrich-Konen-Str. 1
    • 53227 Bonn
    • Telefonnummer: 0228 / 3821-1652
    • E-Mail-Adresse: liane.lewerentz@dlr.de
    • Homepage: http://www.eubuero.de/ruf.htm
  • Nicole Schröder

    • PT-DLR, EU-Büro des BMBF
    • Heinrich-Konen-Str. 1
    • 53227 Bonn
    • Telefonnummer: 030 / 67055-788
    • E-Mail-Adresse: nicole.schroeder@dlr.de
    • Homepage: http://www.eubuero.de/ruf.htm
 

© BMBF 09/14/2016 18:59 - Alle Rechte vorbehalten.