Das 7. EU-Forschungsrahmenprogramm ist am 31.12.2013 ausgelaufen. Diese Seite dient lediglich zur Information und wird nicht mehr aktualisiert. Informationen zu Horizont 2020, dem neuen EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, finden Sie unter www.horizont2020.de.
Europäische Technologieplattformen (ETP)

Europäische Technologieplattformen (ETP)

Die Europäischen Technologieplattformen (ETP) sind Initiativen, die sich besonders an die Industrie richten. Durch die Involvierung verschiedener Industriezweige werden bisher wenig genutzte Ressourcen im Bereich Forschung, technologische Entwicklung und Innovation mobilisiert.

Die ETP konzentrieren sich auf strategische Fragen, in denen Europas zukünftiges Wachstum, seine Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit von großen technologischen Fortschritten abhängt. Sie spielen eine Schlüsselrolle bei der Definition von europäischen Forschungsprioritäten durch die Entwicklung strategischer Forschungsagenden und dienen somit in besonderer Weise den Bedürfnissen der Industrie.

Ziel der ETP ist es, Stakeholder mit Industrievertretern zusammenzubringen, um mittel- bis langfristige Zielsetzungen in Forschung und technologischer Entwicklung zu definieren und Eckpunkte für deren Verwirklichung festzulegen. Mit der Etablierung von Europäischen Technologieplattformen sollen die wichtigsten Akteure in einem Forschungsbereich – die Industrie, Verwaltung, WissenschaftlerInnen, KMUs und die Endverbraucher – langfristig zusammengebracht werden. Nur durch ihre Zusammenarbeit kann das gesamte Spektrum der Wertschöpfungskette abgedeckt werden und die gemeinsame Vision über die zukünftige technologische Entwicklung bestehen.

In einem ersten Schritt haben die ETP es sich zur Aufgabe gemacht, eine "Strategic Research Agenda (SRA)" für die mittel- und langfristige Abschätzung der technologischen Entwicklung zu definieren und darzustellen. Die SRA enthält die Sammlung der Forschungsergebnisse und Entwicklungen sowohl der Entscheidungsträger als auch der wissenschaftlichen Gemeinschaft. Um diese umzusetzen, werden in einem zweiten Schritt Partnerschaften, bestehend aus öffentlichen und privaten Stellen, etabliert.

ETP existieren bereits auf den Gebieten:

  • Energie
  • Informations- und Kommunikationstechnologien
  • Bio-basierte Wirtschaft
  • Produktion und Abläufe
  • Transport

Weitere Informationen zu den ETP erhalten Sie auf den Seiten der Europäischen Kommission. Dort finden Sie auch eine Übersicht der existierenden ETP.

 

Erstkontakt

Für jeden Themenbereich des 7. FRP stehen für alle Fragen rund um Antragstellung und Projektdurchführung
Nationale Kontaktstellen der Bundesregierung
zur Verfügung.

Wenn Sie Unterstützung bei der Einordnung einer Projektidee haben möchten, können Sie sich an die Erstanlaufstelle zum 7. FRP beim EU-Büro des BMBF wenden:

Monika Schuler

PT-DLR
, EU-Büro des BMBF
Telefonnummer: 0228 / 3821-1633
E-Mail-Adresse: monika.schuler@dlr.de

 

Kontakt

  • Alexandra Burgholz

    • PT-DLR, EU-Büro des BMBF
    • Heinrich-Konen-Straße 1
    • 53227 Bonn
    • Telefonnummer: 030 / 67055-737
    • E-Mail-Adresse: alexandra.burgholz@dlr.de
    • Homepage: http://www.eubuero.de
 

© BMBF 09/14/2016 19:00 - Alle Rechte vorbehalten.